content top

Graphen: Ein Material, das große Erwartungen weckt

Rund um die Forschung mit nanostrukturierteren Oberflächen beschäftigen wir uns natürlich auch mit dem Material  Graphen. Wir sind damit in guter Gesellschaft, denn die beiden Physiker André Geim und Konstantin Nowoselow wurden 2010 für ihre Arbeit mit Graphen mit dem Nobelpreis ausgezeichnet.

Graphen ist ein „zweidimensionales“ Material und besteht, vereinfacht gesagt, aus einer einzigen Atomlage von Graphit, dem Material von Bleistiftminen. Was Graphen so interessant macht, sind seine Eigenschaften. Es ist das dünnste und festeste bekannte Material. Die Zugfestigkeit ist etwa 120 Mal höher als jene von Stahl, das Material ist extrem wärme- und elektroleitfähig. Auch die optischen Eigenschaften sind beeindruckend. Graphen absorbiert Licht zehn Mal stärker als andere bekannte Stoffe. Anwendungen im Bereich der Solarenergie drängen sich geradezu auf, ebenso bei der Herstellung von transparenten Displays für die Elektronikindustrie. Durch die Möglichkeit eine einzelne, dabei aber leitfähige Atomlage herzustellen absorbiert Graphen als transparente Kontaktierung nur mehr 2,3 Prozent des einfallenden Lichts, der Restanteil wandert durch die Schicht hindurch. Derzeit wird in der Industrie zur Herstellung transparenter Oberflächen vor allem das auf dem „Seltenen Erde-Metall“ Indium beruhende ITO (Indium tin oxide) verwendert. Bedenkt man, dass Indium auf der soeben veröffentlichten risk list des Britisch Geological Survey den 14 Rang einnimmt, sollten Zweifel an der Bedeutung der Forschung rund um Graphen ohnehin vom Tisch gewischt sein.

Bei der Herstellung von Graphenlagen halten wir uns bei PROFACTOR übrigens an der Methode der Nobelpreisträger: Wir benutzen ein herkömmliches Klebeband, auf dem Graphit-Stückchen haften, zum Abzug brauchbarer Graphenlagen für unsere Forschungen. Details können leider nicht verraten werden.

Kommentar eintragen

What is 12 + 9 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)