content top

PROFACTOR forscht mit LiSEC am Fenster der Zukunft

profactor-lab01Rund 40 Prozent des Energieverbrauchs in Europa gehen auf das Konto von Gebäuden. Fassaden und Fenster sind bei einer Verbesserung der Energieeffizienz ausschlaggebend. PROFACTOR forscht mit LiSEC, dem Weltmarktführer auf dem Gebiet der Glasbearbeitungsmaschinen, an der Produktion von rahmenlosen Fenstern mit revolutionären Eigenschaften. Die Ziele in dem mit insgesamt 12 Partnern gestarteten internationalen Forschungsprojekt Mem4Win sind hoch gesteckt: Das Gewicht der Fenster soll um die Hälfte reduziert werden. Die Fassade soll Energie liefern, die Wärmedämmung der 4-fach Isoliergläser soll im Vergleich zu bisher erreichten U-Werten auf die Hälfte reduziert werden. Obwohl die Gläser bei weitem dünner sind, soll die Lärmdämpfung um rund 50 Prozent gesteigert werden. Die  Herstellungskosten sollen um 15 Prozent unter Fenstern mit vergleichbaren Funktionalitäten liegen. Die Anforderungen an die Entwicklung sind vielfältig:

Mikrospiegel regeln Licht in den Gebäuden

In das Isolierglas werden bewegliche Mikrospiegel mit einer Größe von rund 0,06 mm² mittels Nanoimprint-Lithographie (NIL) eingebracht werden. Sie sorgen je nach Tageslicht für ideale Lichtverhältnisse im Inneren der Gebäude.

Transparente Photovoltaik generiert Strom

Organische Photovoltaikzellen und organische Leuchtdioden werden mittels Inkjet-Druck direkt auf die Oberflächen appliziert. Die Leuchtdioden übernehmen bei Dunkelheit die Beleuchtung des Innenraums, die Photovoltaik liefert Energie.

Graphen sorgt für transparente Leiterbahnen

Die Stromleitungen zu den Mikrospiegeln und von der Photovoltaik basiert auf Graphen. Aus dem Material sollen vollflächige Kontakte und druckbare Tinten für Leiterbahnen hergestellt werden. Graphen soll auch teure Rohstoffe wie Silber und Indium-Zinnoxid ersetzen.

Die Forschung beim Partner LiSEC konzentriert sich auf die Kapselung, den Zusammenbau und die Gasbefüllung der Dünngläser. Ein speziell entwickelter Randverbund soll garantieren, das der 4-fach Verbund über Jahrzehnte hinweg stabil und diffusionsdicht bleibt. LiSEC mit Sitz in Amstetten ist Weltmarktführer bei Glasbearbeitungsmaschinen und ein Pionier in der Isolierglasfertigung.

Kommentar eintragen

What is 15 + 12 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)