content top

Erfolg beim Projekt ThermoBot: Erster Riss detektiert

crack_detection

Laserspot (weiß) und der entdeckte Riss (rot) in der Kurbelwelle

Im Labor von PROFACTOR konnte soeben ein Erfolg beim Projekt ThermoBot (“Autonomous robotic system for thermo-graphic detection of cracks”) gefeiert werden. Das System – eine Kombination aus Robotik und Thermographie – hat den ersten Riss an einer Kurbelwelle detektiert.

Projekt zielt auf Automobil- und Luftfahrtsindustrie ab

Bauteile mit komplexer Geometrie werden vielfach noch manuell inspiziert. Das Forschungsprojekt ThermoBot setzt sich eine automatische Qualitätskontrolle zum Ziel. Im Visier des internationalen Projekts steht die Entwicklung eines Prototypen, der metallische und Verbundstoffbauteile in der Automobil- und Luftfahrtindustrie zu prüfen imstande ist.

Eine Reihe von Experimenten war nötig

Die Analyse des durch einen Laser induzierten Wärmeflusses soll die Risse im Material entdecken. Der Roboter positioniert – nach einer dynamischen Pfadplanung – den Bauteil für die Thermokamera und eine Wärmequelle. Dem Erfolg im Laborversuch ging eine Reihe von Experimenten voraus, um die Prozessgeschwindigkeit, die Stärke des Lasers und die Thermokamera aufeinander abzustimmen. Dabei mussten vor allem die Material- und Oberflächeneigenschaften berücksichtigt werden.

 

 

 

Kommentar eintragen

What is 12 + 6 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)