content top

Andreas Pichler zu Arbeitsplätzen der Zukunft

Das Szenario eines dramatischen Verlusts von Arbeitsplätzen in Europa durch die “digitale Fabrik” beschäftigt seit mehreren Monaten die Medien. Studien anerkannte europäischer Thinktanks prognostizieren mittelfrsitig bis zu 50 Prozent weniger Arbeitsplätze durch Automatisierung und Digitalisierung. Beispielhaft dafür sei der Bestseller “The Second Machine Age” der renommierten Autoren Eric Brynyolfssan und Andrew Mc Afee genannt.

Im österreichischen WirtschaftsBlatt äußert sich Andreas Pichler, technischer Geschäftsführer bei PROFACTOR und Automatisierungsexperte, in einem ausführlichen Gastkommentar “Der Schlüssel für Arbeitsplätze” zu dem Thema. Sein Tenor: Nur eine automatisierte, flexible und maßgeschneiderte Produktion  von innovativen und funktionalen Produkten und neue Technologien (Stichwort: Additive Fertigung) wird die Industrie in Europa wettbewerbsfähig halten.

Zum Gastkommentar (Wirtschaftsblatt 18. August 2014)

Erik Brynjolfsson and Andrew McAfee

Kommentar eintragen

What is 10 + 8 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)