content top

Leitprojekt für Generative Fertigung startet

Im Februar wurde das unter Koordination der Montanuniversität Leoben stehende Projekt addmanu.at genehmigt. Das Projekt wird demnächst starten, die Laufzeit beträgt drei Jahre. Zu den wissenschaftlichen Partnern gehören alle maßgeblichen österreichischen Forschungseinrichtungen, die sich mit generativer Fertigung beschäftigen. Die Montanuniversität koordiniert das Projekt, die TU Wien übernimmt die wissenschaftliche Leitung. Weitere akademische Partner sind die FOTEC NÖ, Joanneum Research und PROFACTOR. Die Beteiligung von 14 Unternehmenspartnern unterstreicht den Charakter eines Leitprojekts, darunter sind Airbus DS, Böhler Edelstahl, Mahle Austria Filtersystems, Jenbacher, Happy Plating, Haratech, Hage Sondermaschinenbau, LAM Research, Lithoz GmbH, Magna Steyr Engineering, PKT Präzisionskunststofftechnik, Bürtlmair, RHI, RHP-Technology und TIGER Coatings.

Gesamte Wertschöpfungskette abgedeckt

Mit dem Leitprojekt addmanu.at soll ein nationaler Forschungscluster für die gesamte Wertschöpfungskette und den wichtigsten Verfahren im Bereich der Generativen Fertigung entstehen. Die für die Herstellung von High-Tech-Produkten notwendige Kompetenz in den Bereichen metallischer und nichtmetallischer Werkstoffe, Design und Auslegung, Verfahrensentwicklung und Anwendung wird gemeinsam erarbeitet.

PROFACTOR bringt Expertise mit Inkjet-Printen ein

Mit generativen Fertigungsverfahren werden aus 3D-Daten durch Schmelzen von Metallpulver (Lasersintern), Aushärten von Harzen mittels Licht (Stereolithographie) oder durch Extrusion von Kunststoffen (FDM-Druck) Prototypen, Werkzeuge oder fertige Komponenten gefertigt. PROFACTOR entwickelt im Rahmen dieses Leitprojekts roboterunterstütztes Inkjet-Printen zur Oberflächenveredelung gedruckter 3D-Bauteile, um diese mir zusätzlichen Produkteigenschaften auszustatten. Diese Verfahren sind insbesondere dann vorteilhaft, wenn geringe Stückzahlen, komplexe Geometrien, Kleinteile und hochwertige Werkstoffe gefragt sind.

Kommentar eintragen

What is 5 + 14 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)