content top

ReconstructMe sorgt bei Anwendern für E...

Mit ReconstructMe werden Erfolge eingefahren. Das deutsche Unternehmen IPO.Plan wurde vor kurzem auf der diesjährigen LogiMAT (Europas größter Messe für Intralogistik) für den 3D-Erfassungsroboter IPO.Eye mit dem Preis für das beste Produkt in der Kategorie “Software, Kommunikation, IT” ausgezeichnet. Für den dreidimensionalen Durchblick des Systems sorgt die...

Candelor ergänzt ReconstructMe...

Die PROFACTOR-Entwicklung Candelor ist seit einigen Wochen als Download verfügbar. Candelor ist eine 100-prozentige Eigenentwicklung der Robotik-Experten von PROFACTOR. Das System ist – vereinfacht gesagt – eine Software-Bibliothek zur Interpretation von 3D-Szenerien. Bei PROFACTOR wird es unter anderem beim Griff in die Kiste eingesetzt. Candelor ermöglicht das exakte...

Vizekanzler bei PROFACTOR “reconst...

Vizekanzler Michael Spindelegger und PROFACTOR-Geschäftsführerin Andrea MöslingerMittlerweile dürfte das 3D-Print Modell bereits im Büro des Vizekanzlers Büro angekommen sein – ein “Souvenir” seines Besuches bei PROFACTOR. Michael Spindelegger hat PROFACTOR jüngst einen Überraschungsbesuch abgestattet und sich in den Labors von der Arbeit unseres Unternehmens...

Ein kleiner Hype rund um ReconstructMe...

Screenshot einer ReconstructMe-Userin: Ideale Vorlage für 3D-Prints Rund 15.000 Downloads verzeichnet die 3D-Modellierungs-Software ReconstructMe. Darunter sind jede Menge „Computerfreaks“ und „Early Adopters“. Vor allem in den USA, wo 3D-Printer weit verbreiteter sind als in Europa, wird die Software zum Experimentieren mit den neuen Drucktechniken genutzt. Dem...

Automatica: Großes Interesse am Griff i...

Mehr als 30.000 Besucher lockte die Automatica in München (22. bis 25 Mai) an. PROFACTOR war bei dieser Leitmesse für Automatisierung und Mechatronik natürlich mit einem Stand vertreten. Präsentiert wurde mit dem Showcase PlugInspect ein in der Praxis bewährtes System der 3D-Bildverarbeitung sowie die 3D-Modellierungssoftware ReconstructMe. Der “Griff in die Kiste”...

Der Kollege Roboter…...

Wissenschaftsminister Karlheinz Töchterle lässt sich von PROFACTOR-Mitarbeiter Christoph Heindl “ReconstructMe” erklären ….dem man einen Sehsinn verpasst hat, um seinen Einsatz künftig einfacher, sicherer und genauer zu machen, war nicht nur ein Thema bei der am 28. März in Linz abgehaltenen Pressekonferenz der PROFACTOR GmBH. Wenige Tage zuvor sorgte das...

Next Entries »